JFV Nordwest U19 gewinnt Spitzenspiel

Foto: 11 Pics/ Marco Zimmer
 
Foto: 11 Pics/ Marco Zimmer

JFV Nordwest U19 gewinnt Spitzenspiel

Erfolgreiches Auswärtsspiel sorgt für perfekten Saisonstart beim JFV Nordwest
 

Die A-Junioren des JFV Nordwest haben das schwere Auswärtsspiel beim FC Eintracht Norderstedt am Samstag mit 3:1 für sich entschieden. Dominique Ndure erzielte in der 9.Minute die Führung für die Oldenburger, per Direktabnahme nach einer Flanke von Tassilo Thiele. Der JFV hatte mehr Ballbesitz, dementsprechend auch mehr vom Spiel, musste aber dennoch immer aufpassen. „Norderstedt hat passives Mittelfeldpressing gespielt und auf unsere Fehler gewartet. Sie haben uns gar nicht angelaufen, sondern auf Konter gebaut“, sagt JFV-Coach Lasse Otremba. „Unsere Führung brachte schon Sicherheit, aber wir hatten auch ein paar Phasen im Spiel, in denen Pässe nicht angekommen sind und wir zu leichte Ballverluste hatten“.

In der 44.Minute fiel dann aber doch das 0:2 für die Oldenburger. Nach einem flachen Pass von Dominique Ndure setzte sich Celik als Stürmer gegen zwei Spieler durch und traf zum 0:2. „Wir sind auch gut aus der Pause gekommen“, fügt Otremba an und spricht damit auch das 0:3 an. Erneut war es Faruk Celik, auch per Direktabnahme nach Flanke von Ndure, der damit an allen drei Toren beteiligt war. Norderstedt kam in der 75.Minute zum 1:3 durch Kastriot Alija, „und natürlich versuchten die Gastgeber dann auch noch nachzulegen. Letzten Endes waren wir aber dem 1:4 näher als Norderstedt dem 2:3“, sagt Lasse Otremba. „Wir sind mit dem Auftakt zufrieden.

Drei Spiele, drei Siege und nur einen Gegentreffer, aber dennoch müssen wir weiter intensiv arbeiten. Es gibt noch zu viele Situationen, einfache Fehler die es dem Gegner ermöglichen, sich Chancen zu erspielen. Es fehlt halt noch Erfahrung. Die Einstellung war gut, die Effektivität auch. Mit dem Erfolg aus den drei Spielen lässt es sich gut ins Wochenende gehen“. Am nächsten Wochenende steht dann aber schon das nächste Spitzenspiel an. Dann geht es auf eigenem Platz gegen den TSV Havelse. „Havelse ist ein ambitionierter Gegner, dem wir wieder die volle Aufmerksamkeit schenken müssen, wie aber jedem Gegner. Wir würde uns sehr über zahlreiche Zuschauer freuen die uns Unterstützen“, fügt Otremba an.

(Text: FUPA Andreas Kempe)