JFV Nordwest U19 holt Punkt

 

JFV Nordwest U19 holt Punkt

Nach Abpfiff des U-19-Duells mit dem SV Eichede überwog der Frust über zwei verschenkte Punkte bei Lasse Otremba. Dabei durfte der Trainer der A-Jugend des JFV Nordwest eigentlich auch glücklich über den einen Zähler sein. Immerhin hatte Nino Oeltjebruns in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Heber über Eichedes Torwart Marcel Gevert hinweg zum 2:2 (1:0) dafür gesorgt, dass die Regionalliga-Fußballer am Samstagnachmittag nicht ganz mit leeren Händen dastanden.

Der späte Ausgleich in der letzten Szene des Spiels hatte haarscharf den „Super-Gau“ gegen den Drittletzten verhindert. „Wir sind in keiner Weise mit dem Unentschieden zufrieden“, sagte ein niedergeschlagener Otremba und ergänzte: „Wenn man das Spiel 60 Minuten gesehen hat, kann man mit dem Ergebnis einfach nicht zufrieden sein.“ Paavo Kittler per Direktabnahme und ein Eigentor von Mario Vukoja (64., 82. Minute) hatten die Begegnung überraschend kippen lassen. Dabei schien zunächst alles nach Plan für die Oldenburger zu laufen Faruk Celik brachte sein Team in der 8. Minute in Führung.

In der Folge hatte der JFV das Spiel eine Stunde lang vollends im Griff gehabt, war aber nur nicht zu weiteren Toren gekommen. „Am Ende kannst du dir das nicht aus den Händen nehmen lassen“, haderte Otremba erneut mit der Chancenverwertung und fügte hinzu: „Wir haben uns das Leben selber schwergemacht.“

(Text: FUPA Niklas Grönitz)

Aufstellung:
1 Thilo Pöpken
3 Ebrima-Dominique Ndure (C)
4 Mario Vukoja
5 Bernhard Suffner
8 Nikolas Piel
9 Keno Buß
14 Marius Preißinger
15 Marcel Skawinski
17 Faruk Celik
21 Finn Zeugner
23 Julius Constantin Rahmig

Ersatzbank:
6 Noah Maletzko
7 Salwan Marwan Bees
11 Bourdanne Ngongfor
12 Jannick Schoon
18 Jelldrik Dallmann
19 Nino Oeltjenbruns
25 Jonah-Finn Nagel

Tore:
1:0 (8.) Faruk Celik
1:1 (64.) Paavo Luis Kittler
1:2 (82.) Mario Vukoja (ET)
2:2 (90.+3) Nino Oeltjenbruns

Fotos:

(Fotos: 11 Pics / Marco Zimmer)