JFV Nordwest U19 schubst Spitzenreiter vom Thron

 

JFV Nordwest U19 schubst Spitzenreiter vom Thron

So stolz wie am Samstagnachmittag dürfte JFV-Trainer Lasse Otremba in der laufenden Saison noch nicht einmal gewesen sein. Seine U-19-Fußballer vom JFV Nordwest bescherten dem SV Meppen beim 1:0 (1:0) nicht nur die erste Punktspielniederlage, sondern schubsten den Regionalliga-Primus damit auch vom Thron. Nutznießer war der TSV Havelse, der nun Rang eins belegt. „Wir haben einen unfassbaren Fight geliefert“, sagte Otremba überglücklich über den zweiten Dreier in Folge. In hochspannenden 90 Minuten hatte Torjäger Faruk Celik den umjubelten Siegtreffer erzielt.

Die Oldenburger erwischten in einer Begegnung auf taktisch hohem Niveau den besseren Start. Anders als sonst suchten die JFV-Talente auch immer wieder früh den Abschluss aus der Distanz. „Wir haben einen richtig guten Spielaufbau gezeigt“, meinte Otremba. So auch in der 39. Minute: Mario Vukoja gelang ein hervorragendes Anspiel auf Nikolas Piel. Dieser nahm Fahrt auf und setzte gekonnt Celik ein, der den Ball kurz annahm und ihn mit dem schwächeren, linken Fuß ins Tor bugsierte. Bereits gegen Eichede (2:0) hatte eine Piel-Celik-Kombination die Entscheidung herbeigeführt.

Meppen war indes bei Standards gefährlich, wenn die großgewachsenen Offensivakteure zu Kopfbällen kamen. Ansonsten ließen beide Abwehrreihen, die zu den besten der Liga gehören, wenig Chancen zu. Somit fand Otremba die Pausenführung seiner Talente verdient: „Wir hatten leichtes Oberwasser.“

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gäste das Risiko und stellten den JFV vor einige brenzlige Situationen. „Wir sind in unserer Fitness und Ausdauer an die Grenzen gegangen“, resümierte Otremba. Seine sowieso schon angeschlagene Elf musste nach Auswechslungen von Tassilo Thiele (49. Minute) und Nino Oeltjebruns (67.) noch einmal kräftig auf die Zähne beißen. „Die Auswechselspieler fügten sich aber nahtlos ein“, war der 27-Jährige voll des Lobes.

Das galt besonders für Noah Maletzko: „Er hat das auf der für ihn ungewohnten rechten Seite hervorragend gemacht. Auch nach vorn konnte er Akzente setzen“, lobte der JFV-Coach. Zur Belohnung gab es nach dem Sieg für alle U-19-Talente einen trainingsfreien Tag.

(Text: FUPA Niklas Grönitz)

Aufstellung:
1 Thilo Pöpken (TW)
3 Ebrima-Dominique Ndure (C)
4 Mario Vukoja
5 Bernhard Suffner
8 Nikolas Piel
11 Bourdanne Ngongfor
17 Faruk Celik
19 Nino Oeltjenbruns
20 Tassilo Thiele
21 Finn Zeugner
26 Daniel Kinkel

Ersatzbank:
6 Noah Maletzko
7 Salwan Marwan Bees
9 Keno Buß
12 Jannick Schoon
14 Marius Preisinger
18 Jelldrik Dallmann
25 Jonah-Finn Nagel

Tore:
1:0 (39.) Faruk Celik

Fotos:

(Fotos: 11 Pics / Marco Zimmer)