JFV U17 beim FC St. Pauli unter Wert geschlagen

 

JFV U17 beim FC St. Pauli unter Wert geschlagen

Keine schöne Bescherung am 1. Advent für die U17 des JFV Nordwest: Mit 0:4-Toren unterlagen die Oldenburger B-Junioren in der Regionalliga Nord auswärts beim FC St. Pauli II. Durch die dritte Niederlage in Folge ist der Vorsprung auf die Abstiegsränge mittlerweile auf drei Zähler zusammengeschmolzen.

In Hamburg wurde die U17 einmal mehr unter Wert geschlagen. In der ersten halben Stunde präsentierten sich die Oldenburger als ebenbürtiger Gegner, der sich mit vielen Ballgewinnen ein leichtes Übergewicht erspielte und eigentlich eine gute Partie zeigte. Doch dann brachten sich die Gäste selber um den Lohn des frühen Aufstehens (um 7 Uhr war der Bus nach Hamburg gestartet): Zunächst wurde in der 25. Minute ein völlig unnötiger Freistoß verursacht, der vor dem JFV-Tor in dem sträflich frei stehenden St. Pauli-Torjäger Batuhan Evren einen dankbaren Abnehmer fand. Evren konnte den Ball vorbei an Keeper Frederic Hoch über die Linie bugsieren. Ähnlich ärgerlich war zehn Minuten später das 2:0 für die Gastgeber: Evren kam im JFV-Strafraum zu Fall, Schiedsrichter Johannes Boddin entschied auf Elfmeter, den Nicolas Aslanidis sicher verwandelte. Auf der anderen Seite vergab Angreifer Finn Dziergwa den Ausgleich, als er das leere Tor verfehlte. Marvin Wemas vermeintlicher Anschlusstreffer wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt.

In der zweiten Hälfte mühte sich der JFV weiter vergeblich darum, noch einmal heranzukommen. In der Offensive ließ das Team jegliche Durchschlagskraft vermissen. In der Defensive wurden die schnellen St. Paulianer zu Gegenstößen eingeladen. Vor dem 3:0 in der 56. Minute gelang es nicht, Mittelstürmer Batuhan Evren entscheidend am Torabschluss zu hindern. Vor dem 4:0 (69. Minute) führte ein haarsträubender Fehlpass im Spielaufbau dazu, dass erneut Evren freie Bahn hatte und sein drittes Tor in diesem Spiel erzielen konnte. 

Für die U17 des JFV Nordwest gilt es nun, sich nicht entmutigen zu lassen und zurück in die Erfolgsspur zu finden. Wegweisend könnte das nächste Heimspiel werden: Am Sonntag, 10, Dezember, ist Werder Bremen II an der Maastrichter Straße zu Gast. Anpfiff ist um 12 Uhr.

(Text: JFV Nordwest)

Aufstellung:
1 Frederic-Paul Hoch (TW)
3 Alex Chiarodia
4 Fynn-Anton Hechler
7 Finn Dziergwa
10 Vedat Atilgan
11 Marvin-Osaze Wema
14 Willem-Hendrik Hoffrogge (C)
18 Ole Blecker
20 Daniel Butau
21 Mahir Huber
24 Niklas Onnen

Ersatzbank:
8 Williams Lewigston Noukpetor
13 Niklas-Laurence Schröter
17 Jarno Göttelmann
23 Tom Drews

Tore:
1:0 (25.) Batuhan Evren
2:0 (35.) Nikolas Aslanidis (Elfmeter)
3:0 (56.) Batuhan Evren
4:0 (69.) Batuhan Evren