JFV U17 unterliegt Spitzenreiter Wolfsburg

 

JFV U17 unterliegt Spitzenreiter Wolfsburg

Die U17 des JFV Nordwest bleibt im Tabellen-Mittelfeld der Regionalliga Nord stecken: Gegen Spitzenreiter VfL Wolfsburg II musste das Team am Sonntag eine 0:2-Heimniederlage hinnehmen. Das Resultat stand bereits nach einer halben Stunde fest – die Gäste zeigten sich enorm effizient und nutzten die sich ihnen bietenden Möglichkeiten konsequent aus. Vor allem in der ersten Halbzeit überzeugten die Wolfsburger durch schnelles Umschaltspiel. Zwar erspielte sich der JFV Nordwest in der zweiten Hälfte ein Übergewicht, ohne dabei aber zu zählbaren Ergebnissen zu kommen. So blieb es bis zum Ende beim 0:2-Rückstand, der unterm Strich verdient war. 

Die Oldenburger Hoffnungen, dem Bundesliga-Nachwuchs Paroli zu bieten, erhielten schon früh einen Dämpfer. Allen guten Vorsätzen zum Trotz ließen sich die Gastgeber bereits in der 2. Spielminute übertölpeln: Die Wolfsburger konnten sich über ihre linke Angriffsseite weitgehend ungehindert durchsetzen, bei der Hereingabe musste Tobias Kühne nur noch den Fuß hinhalten – und schon stand es 0:1. Nach dem verschlafenen Start behielt der JFV seine abwartende Taktik zunächst bei. Auch bei den Gästen änderte sich nichts: Die jungen „Wölfe“ warteten geduldig auf die nächste Chance, um dann zuzuschlagen: In der 30. Minute brachte VfL-Torjäger Timon Burmeister seine Mannschaft mit 2:0 in Führung. Es war bereits der 10. Saisontreffer des U16-Nationalspielers.

Im zweiten Durchgang zeigte sich der JFV verbessert, attackierte Wolfsburg nun früher und kam zu Abschlüssen – der Anschlusstreffer wollte aber nicht gelingen. Nach 80 Minuten war die erste Heimniederlage dieser Saison perfekt. Auf die Leistung der zweiten Hälfte kann das Team von Wolfgang Horn und Andrew Uwe dennoch aufbauen. Nächster Gegner ist am Sonnabend, 25. November, 14 Uhr, der JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen. Es handelt sich um eine Nachholpartie vom 9. Spieltag. Damit das Spiel auf dem Kunstrasenplatz an der Maastrichter Straße stattfinden kann, haben beide Vereine das Heimrecht getauscht.

(Text: JFV Nordwest)

Aufstellung:
1 Frederic-Paul Hoch (TW)
3 Alex Chiadoria
4 Fynn-Anton Hechler
7 Finn Dziergwa
10 Vedat Atilgan
11 Marvin-Osaze Wema
13 Niklas-Laurence Schröter
14 Willem-Hendrik Hoffrogge
16 Jones Oppong
19 Jan-Uwe-Reimund Loschen
24 Niklas Onnen

Ersatzbank:
8 Williams Lewigston Noukpetor
15 Matti Hobbiebrunken
17 Jarno Göttelmann
20 Daniel Butau
21 Mahir Huber
23 Tom Drews

Tore:
0:1 (2.) Tobias Kühne
0:2 (30.) Timon Burmeister

Fotos:

(Fotos: 11 Pics / Marco Zimmer)