JFV U17 verliert gegen abgeklärte Wölfe

 

JFV U17 verliert gegen abgeklärte Wölfe

Viel zu meckern hatte JFV-Trainer Wolfgang Horn nach der 0:2 (0:0)-Pleite gegen VfL Wolfsburg II in der Regionalliga nicht. Der U-17-Coach sah eine „unglückliche Niederlage“ an der Maastrichter Straße. Der JFV versteckte sich gegen den Favoriten nicht und gestaltete die erste Hälfte offen, ließ selbst nur eine Chance der Gäste zu.

Eine Unaufmerksamkeit bei einem Freistoß, als ein VfL-er den Ball unerwartet für die Oldenburger Abwehr wieder in die Gefahrenzone brachte, brachte dann das 0:1 (59. Minute, Fynn Kleeschätzky). „Da haben wir gepennt“, ärgerte sich Horn. Zehn Minuten später trafen die „Wölfe“ zur Entscheidung. Die eigene Möglichkeit, Stürmer Lasse Patelt frei zu spielen, wurde verpasst, sodass die Oldenburger ins offene Messer liefen und Lenn Jastremski den Konter perfekt abschloss (68.).

Trotz der Niederlage war Horn nicht unzufrieden: „Wir können heute viel Positives mitnehmen. Wir haben wenig zugelassen und das Spiel lange offen gehalten“.

(Text: NWZ Magnus Horn)