A-Junioren jubeln in Endphase

 

A-Junioren jubeln in Endphase

Voll auf ihre Kosten gekommen sind die Zuschauer an der Maastrichter Straße beim Heimspiel der A-Junioren des JFV Nordwest in der Fußball-Regionalliga gegen Weiche Flensburg. Beim 4:2-Erfolg überrollten die Gastgeber ihre Gäste nahezu, machten es aber unnötig spannend.

 „Das war ein richtig gutes Spiel von uns“, lobte JFV-Trainer Lasse Otremba: „Auch wenn wir mindestens drei Treffer in der ersten Halbzeit machen müssen.“ Die blieben aber aus, so dass die Flensburger durch die Chancen, die ihnen die Oldenburger ermöglichten, zweimal eiskalt in Führung gehen konnten.

Nachdem Willem Hoffrogge (69. Minute) und Luca Liske jeweils ausgeglichen hatten (81.), ließen aber Daniel Butau (86.) und Diyar Saka (90.) die Gastgeber jubeln. „Wir machen zwei kleine Fehler und kassieren direkt zwei Treffer, aber das soll die tolle Leistung nicht mindern“, sagte Otremba.

(Text: NWZ)

Fotos:

(Fotos: 11Pics / Marco Zimmer)