C-Junioren stellen sich selbst ein Bein

 

C-Junioren stellen sich selbst ein Bein

Wenn du vier Tore erzielst, aber nur eins ins richtige Tor, dann ist das natürlich sehr unglücklich“, sagte JFV-Trainer Wolfgang Horn nach der Niederlage. Obwohl der JFV besser ins Spiel kam und bereits in der 10. Minute die Chance zur Führung hatte, zeigte der HSV im Anschluss beim 0:1 (15.) seine Klasse.

Durch einen sehenswerten Treffer von Kim Schoolmann glich der JFV zunächst aus (25.). Doch mit drei Eigentoren in Folge (28., 33., 39.) war bei diesem Spiel das Unglück Hauptdarsteller. „Auch wenn der HSV sehr spielstark auftrat, haben wir uns heute selber geschlagen“, fasste Horn das Spiel zusammen.

(Text: NWZ / Philipp Kremin)

Fotos:

(Fotos: 11 Pics / Marco Zimmer)