JFV Nordwest U17 verliert unglücklich gegen Borgfeld

 

JFV Nordwest U17 verliert unglücklich gegen Borgfeld

In einem intensiven Spiel auf Augenhöhe musste sich die U17 des JFV Nordwest in der Regionalliga Nord am vergangenen Sonntag höchst unglücklich dem Tabellenzweiten SC Borgfeld geschlagen geben. Mit 0:2-Toren verlor das Team des Trainerduos Wolfgang Horn und Andrew Uwe die umkämpfte Partie. Das entscheidende 0:1 kassierten die Oldenburger erst drei Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit, ihren zweiten Treffer markierten die Bremer dann in der Nachspielzeit, die damit auf Aufstiegskurs bleiben, während die Gastgeber weiterhin im Abstiegskampf stecken.

Von dieser unterschiedlichen Ausgangslage war auf dem Feld allerdings nicht allzu viel zu sehen. Die Borgfelder hätten sich nicht beschweren können, wenn sie als Verlierer vom Platz gegangen wären. Denn in der hochturbulenten Schlussphase war zunächst der JFV Nordwest drauf und dran, das 1:0 zu erzielen, doch der Schiedsrichter sah Oldenburgs Angreifer Luca Liske im Abseits. Schon in der 65. Minute hatte Liske die Führung für den JFV auf dem Fuß gehabt, traf allein vor dem Borgfelder Torwart indes nur den Pfosten. Genauer zielten die Gäste in der 77. Minute: Der JFV konnte Eren Sami Dinkci nicht am Schuss hindern, sein platzierter Versuch aus der Distanz schlug neben dem linken Pfosten im JFV-Tor ein. Für das zweite Borgfelder Tor sorgte Alfusainey Choi nach einem Konter in der 85. Minute.

Dass die Bremer als Aufstiegsaspirant mit breiter Brust in Oldenburg antraten, zeigten sie von Beginn an. Der Gast setzte den JFV sofort mit aggressivem Pressing unter Druck, allerdings ohne zählbaren Erfolg. Nach einer Viertelstunde kamen die Gastgeber besser ins Spiel und hatten kurz vor der Pause durch einen Schlenzer von Carlos Warns, den Borgfelds Keeper gerade noch um den Pfosten drehen konnte, die bis dahin beste Chance. 

In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel weitgehend ausgeglichen – bis in die hitzige Schlussphase hinein. In der hatte der SC Borgfeld dann glücklichere Ende für sich. „Mindestens einen Punkt hätten wir heute auf jeden Fall verdient gehabt“, ärgerte sich JFV-Coach Wolfgang Horn. Die Leistung seiner Schützlinge macht indes Mut, das nächste Heimspiel gegen die U17 aus dem JLZ Emsland erfolgreich bestreiten zu können. Auf den ebenfalls Aufstiegsambitionen hegenden Nachwuchs des SV Meppen trifft man am Sonntag, 22. April – Anpfiff ist um 12 Uhr an der Maastrichter Straße.

(Text: JFV Nordwest)

Tore:
0:1 Eren Sami Dinkci (77.)
0:2 Alfusainey Choi (80.)

Aufstellung:
22 Samuel Friesen (TW)
4 Fynn-Anton Hechler
8 Carlos Warns
9 Luca Liske
10 Vedat Atilgan
11 Marvin-Osaze Wema
12 Maik Stöver
14 Willem-Hendrik Hoffrogge (C)
16 Jones Oppong
18 Ole Blecker
24 Niklas Onnen

Ersatzbank:
1 Frederic-Paul Hoch (ETW)
7 Finn Dziergwa
13 Niklas-Laurence Schröter
15 Matti Hobbiebrunken
20 Daniel Butau
21 Mahir Huber
23 Tom Drews

Fotos:

(Fotos: 11 Pics / Marco Zimmer)