JFV Nordwest U17 verpasst Auswärtssieg

 

JFV Nordwest  U17 verpasst Auswärtssieg

Die U17 des JFV Nordwest tritt in der Regionalliga Nord auf der Stelle: Im Auswärtsspiel beim abstiegsgefährdeten Niendorfer TSV verpasste es das Team von Wolfgang Horn und Andrew Uwe, den Abstand auf einen direkten Verfolger zu vergrößern. Die beiden Tabellennachbarn trennten sich am Samstag, 24. Februar, 1:1 unentschieden. Der JFV bleibt damit mit 17 Punkten auf Platz 10, die Hamburger belegen mit 15 Punkten den ersten Abstiegsrang.

In der torlosen ersten Hälfte hatte der JFV die Partie gut im Griff und stand in der Defensive sicher, entwickelte im Spiel nach vorne aber zu wenig Torgefahr. Nach der Pause schien der JFV auf die Siegerstraße einzubiegen, als Marvin Wema die Oldenburger in der 53. Minute mit 1:0 in Führung brachte. Niendorfs Torwart leistete dabei Schützenhilfe, indem er den Distanzschuss durch die Finger flutschen ließ. Es dauerte jedoch nur fünf Minuten, ehe der JFV die bis dahin harmlosen Gastgeber wieder ins Spiel brachte. Niendorfs Angreifer Mert Huck sprintete vor dem JFV-Strafraum in einen zu lasch gespielten Querpass und hatte keine Mühe, den Ausgleich zu erzielen. „Das war völlig unnötig.

Wir hatten vorher darüber gesprochen, dass die Niendorfer in der zweiten Hälfte höher stehen und eher attackieren würden“, ärgerte sich Trainer Wolfgang Horn. In der Folgezeit zeigten sich die Platzherren selbstbewusster, glasklare Torchancen blieben indes auf beiden Seiten Mangelware. Stattdessen sahen die Zuschauer viel Kampf, aber wenig Klasse. Trotz zahlreicher Ausfälle, fünf Spieler mussten verletzungs- oder krankheitsbedingt passen, „wären in Niendorf drei Punkte dringewesen“, resümierte Horn.

Die nächste Chance auf drei Punkte haben die Oldenburger am Sonntag, 4. März, im Heimspiel gegen den TSV Havelse, der in der Tabelle mit 12 Zählern auf Rang 13 platziert ist und in Abstiegsnot schwebt. Anpfiff ist um 12 Uhr auf dem Kunstrasenplatz an der Maastrichter Straße.

(Text: JFV Nordwest)

Tore:
0:1 Marvin-Osaze Wema (53.)
1:1 Mert Huck (58.)

Aufstellung:
1 Frederic-Paul Hoch (TW)
6 Abel Maruschke Agbe
9 Luca Liske
10 Vedat Atilgan
11 Marvin-Osaze Wema
12 Maik Stöver
14 Willem-Hendrik Hoffrogge (C)
17 Jarno Göttelmann
18 Ole Blecker
21 Mahir Huber
24 Niklas Onnen

Ersatzbank:
13 Niklas-Laurence Schröter
15 Matti Hobbiebrunken
16 Jones Oppong
19 Jan-Uwe-Reimund Loschen
20 Daniel Butau
22 Samuel Friesen (ET)