JFV Talente treffen auf Weyhe

 

JFV Talente treffen auf Weyhe

Die Enttäuschungen des vergangenen Wochenendes, als sie im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg jeweils eine Niederlage kassierten, schnell verdauen wollen die Regionalliga-Teams des JFV Nordwest an diesem Sonntag. Beide treffen am vorletzten Spieltag auf den Nachwuchs des SC Weyhe.

A-Junioren: SC Weyhe – JFV Nordwest (Sonntag, 13 Uhr). „Obwohl wir keine Chance mehr auf den Relegationsplatz haben, erwarte ich, dass die Jungs motiviert an die beiden letzten Spiele herangehen“, sagt JFV-Coach Stephan Ehlers, dessen drittplatziertes Team den SV Meppen nach dem 1:2 im direkten Duell vor einer Woche nicht mehr von Rang zwei verdrängen kann. „Das Hinspiel gegen Weyhe war eine der Partien, die uns in der Endabrechnung nun weh tun“, denkt Ehlers ungern an das 2:3 im Dezember zurück: „Einerseits wollen wir die Scharte auswetzen, andererseits uns keine Wettbewerbsverzerrung nachsagen lassen.“ Weyhe steckt noch mitten im Abstiegskampf.

B-Junioren: JFV Nordwest – SC Weyhe (Sonntag, 13 Uhr, Sportpark Dornstede). Die U 17 aus Oldenburg verpasste vor einer Woche, den SC Concordia von Platz vier (berechtigt zum direkten Aufstieg) zu verdrängen. „Unsere Chancenverwertung war nicht gut – daran haben wir gearbeitet“, sagt JFV-Coach Wolfgang Horn, dessen Team durch die 0:1-Niederlage bei den Hamburgern (nun 40 Punkte) mit 36 Zählern auf Rang sechs abgerutscht ist. Relegationsplatz fünf nimmt Eintracht Norderstedt (37) ein. Auf Rang sieben lauert Weyhe (34).

„Wir denken von Spiel zu Spiel und müssen unsere Hausaufgaben machen – alles andere können wir nicht beeinflussen“, meint Horn. Er muss mit seinem Team am letzten Spieltag zu Primus Hamburger SV II. Norderstedt empfängt nun Werder II (Tabellendritter) und in einer Woche den neuntplatzierten SV Nettelnburg-Allermöhe.