JFV U15 feiert Meisterschaft

 

JFV U15 feiert Meisterschaft

Zwar kam der Titelgewinn nicht unerwartet, aber der Jubel war trotzdem riesengroß. Mit einem Torfestival und einem 8:0 (3:0) gegen Frisia Wilhelmshaven sicherten sich die C-Junioren-Fußballer des JFV Nordwest am Sonntag vier Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft in der Landesliga.

Das feierten die Spieler gemeinsam mit dem Trainerteam um Lasse Otremba und den Betreuern ausgelassen. Schützenhilfe hatte einen Tag zuvor der SV Meppen geleistet. Die Emsländer gewannen beim Verfolger BV Cloppenburg mit 3:2, so dass der BVC (49) den JFV (64) mit nun 15 Punkten Rückstand nicht mehr von der Spitzenposition verdrängen kann. Mit 21 Siegen und einem Unentschieden haben die Oldenburger den Titel verdient. Der ist allerdings noch nicht gleichbedeutend mit dem Aufstieg.

Denn in einer Relegationsrunde ist die U 15 Ende Juni noch einmal richtig gefordert. In Barsinghausen treffen sie in den Entscheidungsspielen auf die Titelträger der niedersächsischen Bezirke Hannover, Braunschweig und Lüneburg. Nur der Sieger der Endrunde steigt in die C-Junioren-Regionalliga auf. Auf dieses große Ziel schworen sich die jungen Kicker bereits nach der gewonnenen Meisterschaft am Sonntag ein. Ein weiterer Höhepunkt ist das Bezirkspokal-Finale am 29. Mai (11 Uhr, Sportpark Dornstede) gegenKickers Emden.

Warm geschossen jedenfalls haben sich die JFV-Akteure bereits für die kommenden Aufgaben. Gegen Wilhelmshaven trafen Julius Zaher, Niklas Neumann, Tom Schmidt (2), Enno-Tjabbo Kurth, Osman Atilgan (2) und Kasra Ghawilu. Damit unterstrichen sie ihre Ausnahmestellung in der Liga.

(Text: NWZ Oliver Bloch  Foto: NWZ Andre van Elten)