JFV U17 fehlt die Entschlossenheit

 
 

JFV U17 fehlt die Entschlossenheit

Eine empfindliche Niederlage mussten die U-17-Fußballer des JFV Nordwest an diesem Wochenende in der Regionalliga einstecken. Beim SV Meppen (18 Spiele, 17 Punkte) unterlagen die Oldenburger mit 1:3 (0:2) – und das nicht unverdient, wie Trainer Wolfgang Horn nach der Partie zugeben musste. „Meppen war vor dem Tor einfach entschlossener und insgesamt die griffigere Mannschaft“, so Horn. Die kompakt stehenden Gastgeber zogen sich insgesamt zwar weit zurück, warteten aber so auf die Fehler der Oldenburger, um dann zu kontern. In der 21. Minute gelang das Jonah Nagel das erste Mal: 0:1. Nach dem Seitenwechsel markierte Justus Wolken (58.) gar das 0:2.

Nach dem Anschlusstreffer durch Marius Preisinger, der einen Freistoß direkt verwandelte (70.) keimte bei Horn und seinen Jungs nochmal die Hoffnung auf einen Punktgewinn auf, doch Jonah Stindt (79.) stellte mit seinem Treffer den Endstand her. Zu allem Überfluss sah Vedat Atilgan in der Nachspielzeit eine nach Horns Meinung „völlig unberechtigte“ Rote Karte. Der JFV büßt durch die Niederlage einen Platz in der Tabelle ein und weilt nun auf Rang sechs (18, 29).

(Text: NWZ Magnus Horn)