JFV U17 feiert Torfestival gegen Lübeck

 

JFV U17 feiert Torfestival gegen Lübeck

Die U17 des JFV Nordwest hat sich am Sonntag in der Fußball-Regionalliga gegen den VfB Lübeck in einen Torrausch gespielt – zumindest in der ersten Halbzeit: Nach 40 Minuten führte das Team von Trainer Wolfgang Horn bereits mit 5:0, am Ende stand ein überzeugender 6:1-Erfolg gegen die Hansestädter zu Buche.

Die B-Junioren des JFV begannen das Spiel sehr druckvoll, erarbeiteten sich von Beginn an Möglichkeiten – folgerichtig fiel bereits in der 5. Minute das 1:0 durch Osman Atilgan. Weil auch Lübeck munter nach vorne spielte, entwickelte sich ein offenes Spiel, wobei die Tore aber nur auf der einen Seite fielen: Duc Nguyen markierte in der 20. Minute das 2:0 für den JFV, Marcel Walter erhöhte mit einem Doppelschlag in der 30. und 35. Minute auf 3:0 und 4:0. Das kurioseste Tor des Tages erzielte Phillip Onnen in der 37. Minute: Der Kapitän drang über links in den 16er ein, zog von ganz weit außen in den Fünfmeter-Raum und brachte den Ball, statt ihn in die Mitte zu passen, am verdutzten VfB-Keeper vorbei im kurzen Eck unter. Dieses 5:0 setzte den Schlusspunkt unter die bislang stärkste Hälfte, die die U17 des JFV in dieser Saison gespielt hat.

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber es dann etwas lockerer angehen, spielten sich aber dennoch reihenweise Chancen heraus, die ungenutzt blieben. So gelang den Lübeckern in der 51. Minute mit dem Anschlusstreffer zum 1:5 noch ein wenig Ergebniskosmetik. Osman Atilgan stellte in der 63. Minute mit seinem zweiten Tor jedoch den alten Abstand wieder her.

(Text: JFV Nordwest)