JFV U17 gewarnt aber positiv gestimmt vor Pokalduell

 

JFV U17 gewarnt aber positiv gestimmt vor Pokalduell

Zwei Siege feierten die U-17-Fußballer des JFV Nordwest zuletzt in der Regionalliga. Nun kommt es im Viertelfinale des Niedersachsen-Pokals (Conti-Cup) zum Aufeinandertreffen mit dem VfL Lüneburg. Beim Tabellenführer der Landesliga wollen die Oldenburger an diesem Sonnabend (14 Uhr) ihrer Favoritenrolle gerecht werden und eine Runde weiterziehen. „Lüneburg hat schon einen Niedersachsenligist rausgeschmissen und hat eine eingespielte Truppe“, warnt JFV-Trainer Wolfgang Horn dennoch vor den Gastgebern.

Trotz immer wieder wechselnden Personals aufgrund von Verletzungen oder Krankheit ist Horn derzeit positiv gestimmt. Auch die Spieler, die aus der U15 aufgerückt sind, machen ihre Sache nach Aussage des Trainers sehr gut. Aber: „Natürlich hoffen wir, dass bald wieder möglichst alle Spieler einsatzfähig sind“, so Horn. Zeit dafür hätten die Talente in den Herbstferien, in denen die pflichtspielfreie Zeit mit einem Testspiel überbrückt werden soll ehe es in der Liga dann am 15.10. mit dem Spiel beim Hamburger SV II weitergeht.

(Text: NWZ Magnus Horn)