JFV U17 kassiert erste Niederlage in 2015

 

JFV U17 kassiert erste Niederlage in 2015

Ihre erste Pflichtspielniederlage im Jahr 2015 musste die U17 des JFV Nordwest in der B-Jugend-Regionalliga Nord am Ostersonntag gegen Concordia Hamburg hinnehmen. Das Team von Trainer Wolfgang Horn unterlag in Hamburg auf einem überaus stumpfen Kunstrasenplatz älterer Generation den Gastgebern mit 1:2-Toren.

Dabei hatte sich das Spiel zunächst ganz nach den Vorstellungen des JFV gestaltet. Die Heimmannschaft zog sich sehr weit zurück und überließ den Gästen aus Oldenburg die Initiative. Das JFV-Team setzte die Concorden von Beginn an unter Druck und kam schon in der 5. Minute zur ersten hochkarätigen Gelegenheit, als Osman Atilgan nur die Latte traf. Besser machte es Marcel Walter, der in der 29. Minute zur verdienten 1:0-Führung für den JFV traf. Gleich im Gegenzug ließ Concordia die Chance zum Ausgleich ungenutzt. Anschließend war es JFV-Torwart Jonas Besuden, der mit einem toll parierten Freistoß dafür sorgte, dass der knappe Vorsprung auch in der Pause Bestand hatte.

In der zweiten Hälfte intensivierten die Hamburger ihre Angriffsbemühungen. Dadurch kamen die Oldenburger immer wieder zu Kontergelegenheiten, bei denen indes die letzte Zielstrebigkeit im Abschluss fehlte. Es entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel, das auf beiden Seiten von vielen Balleroberungen im Mittelfeld, aber auch von beinahe ebenso schnellen Ballverlusten geprägt war. Ausgerechnet in einer Phase, in der es schien, als habe der JFV das Geschehen wieder besser im Griff, gelang Concordia-Angreifer Jaw Assante ein Doppelschlag: In der 56. Minute nutzte der Stürmer eine zu kurze Abwehr der JFV-Defensive, durfte Maß nehmen und den Ball ins rechte untere Eck zirkeln. Nur vier Minuten später war er mit dem Kopf zur Stelle: Nach einem gewonnenen Kopfballduell senkte sich der Ball ins lange Eck zur 2:1-Führung für die Hamburger.

Das JFV-Team stemmte sich nach Kräften gegen die Niederlage, doch zu mehr als einem aus Schiedsrichtersicht in Abseitsposition erzielten Treffer reichte es nicht. Die hektische Schlussphase war von zahlreichen Fouls und Unterbrechungen gekennzeichnet. Binnen drei Minuten sahen die Gastgeber dreimal Gelb – insgesamt gab es fünf Verwarnungen für Concordia, das schon in der ersten Halbzeit Glück hatte, dass der ansonsten souverän agierende Schiedsrichter ein Nachschlagen nur mit Gelb ahndete.

In der sechsminütigen Nachspielzeit warf der JFV noch einmal alles nach vorne, kam aber nicht mehr zum Ausgleich. „Wir hätten heute mindestens ein Unentschieden verdient gehabt“, resümierte Trainer Wolfgang Horn. Trotz der unglücklichen Niederlage blieb die U17 des JFV in der Tabelle der Regionalliga Nord auf Rang fünf.

(Text: JFV Nordwest)