JFV U17 verliert gegen Concordia

 

JFV U17 verliert gegen Concordia

Lange Gesichter bei der U17 des JFV Nordwest: Trotz einer überlegen geführten zweiten Halbzeit blieben die B-Junioren am vierten Spieltag in der Regionalliga im Heimspiel gegen Concordia Hamburg II ohne Punkte. „Eigentlich hätten wir mindestens einen Zähler verdient gehabt“, ärgerte sich Trainer Wolfgang Horn.

In der ersten Hälfte hatten die schnell konternden Gäste zunächst den zielstrebigeren Eindruck hinterlassen. Folgerichtig gingen sie in der 17. Minute in Führung. Fünf Minuten später bewahrte JFV-Torwart Phil Ukena sein Team mit einem gehaltenen Foulelfmeter vor einem höheren Rückstand. Die Aktion entpuppte sich als Weckruf für den JFV: Marcel Walter gelang schließlich in der 28. Minute mit einem sehenswerten Lupfer der Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die Oldenburger das Kommando, gewannen deutlich mehr Zweikämpfe und spielten druckvoll nach vorne. Dass gleich drei hochkarätige Chancen, um in Führung zu gehen, ungenutzt blieben, sollte sich später rächen. Zwei Minuten vor Schluss gelang den Hamburgern mit einem Sonntagsschuss, der sich über den JFV-Keeper hinweg ins Tor senkte, der zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte Siegtreffer. So gingen die Concorden auch in ihrem dritten Auswärtsspiel als Gewinner vom Feld und blieben Tabellenzweiter, während der JFV auf Rang zehn abrutschte.

(Text: JFV Nordwest)