JFV U19 gewinnt beim Niendorfer TSV

 

JFV U19 gewinnt beim Niendorfer TSV

Mit einem souveränen 6:1 Auswärtssieg im Gepäck, kehrten die Oldenburger am gestrigen Samstag aus Hamburg zurück und konnten sich nachhaltig im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Auf dem Kunstrasen am Sachsenweg zeigte die Offensivabteilung des JFV Nordwest eine sehr effektive erste Halbzeit, denn die ersten beiden Torchancen konnten durch Pascal Steinwender (14.)Pascal Steinwender und Thore Sikken (18.) per Kopf, nach schönem Diagonalball von Mark Kwarteng genutzt werden. Die Gastgeber versprühten lediglich durch Standardsituationen Gefahr. Ansonsten hatte die JFV-Abwehr den zweitbesten Angriff der Liga im Griff.

Im zweiten Durchgang beherrschte der JFV Nordwest eindeutig das Geschehen und konnte folgerichtig zeitnah nach dem Wechsel mit einem sehenswerten Fernschuss ins linke untere Eck erneut durch Steinwender (51.) die Führung ausbauen. Der in der Winterpause aus Bremerhaven ins JFV-Team gewechselte Baver Kaya, konnte sich zwei Minuten nach seiner Einwechselung erstmals durch ein klassisches Abstaubertor (58.) in die Torschützenliste eintragen. Mit dieser sicheren Führung im Rücken wurde im Offensivbereich teilweise sehr ansehnlich Kombinationen gezeigt, von denen deren zwei auch noch zu weiteren Treffern führten. Pascal Steinwender krönte seine Leistung mit dem dritten Treffer (68.) und Thore Sikken erzielte seinen zweiten Treffer in der 70. Spielminute.

Lediglich die Chancenauswertung und die Unachtsamkeit beim Gegentreffer in der 75. Minute sind zu kritisieren. Der vierte Tabellenplatz wurde gefestigt und der Abstand zu dem davor platzierten Team aus Norderstedt konnte weiter verkürzt werden. Am kommenden Wochenende ist spielfrei ehe am 05.04 mit dem TSV Havelse ein ambitionierter Gegner auf den JFV-Nachwuchs wartet.

(Text: JFV Nordwest)