JFV U19 siegt gegen JFV Calenberger Land

 

JFV U19 siegt gegen JFV Calenberger Land

„Für die Zuschauer war es ein klasse Spiel, für uns Trainer sehr nervenaufreibend“, beschrieb Chefcoach Lasse Otremba den Heimerfolg seiner U 19. Konkreter fasste der gegnerische Trainer das Geschehen zusammen: Hätten die Oldenburger 7:4 gewonnen, hätte sich keiner beschweren können.

Das Duell war in der Tat ein Chancenfestival, in dem insbesondere die Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt ließen. Das einzige Tor gelang Jakob Bookjans in der 26. Minute nach Vorarbeit von Tassilo Thiele. „Das erinnerte am Ende schon an Slapstick vorm Tor“, sagte Otremba und war letztlich froh, dass die Schwächen im Abschluss nicht bestraft worden waren.

(Text: NWZ / Philipp Kremin)

Fotos:

(Fotos: 11 Pics/ Marco Zimmer)