Otremba beschwört Teamgeist herauf

 
 

Otremba beschwört Teamgeist herauf

JFV will Hinspiel-Pleite gegen Leipzig in Bundesliga vergessen machen

Besser machen als im Hinspiel wollen es die U-19-Fußballer des JFV Nordwest im Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig an diesem Sonnabend (11 Uhr, Stadion Alxanderstraße). Im September hieß es 0:6 aus Sicht der Oldenburger gegen eines der Top-Teams der Liga. Um die Hoffnung auf einen Punktgewinn zu schüren, appelliert JFV-Trainer Lasse Otremba vor allem an den Teamgeist und die mannschaftliche Geschlossenheit, die ihm insbesondere gegen Braunschweig (1:0) zufrieden stimmte. „Das ist die Grundvoraussetzung für unser Spiel, dass jeder für den anderen kämpft“, so der 26-Jährige. Individuell sei der Tabellendritte (17 Spiele, 33 Punkte) dem Letzten (16, 13) klar überlegen.

Mit zahlreichen Nationalspielern gespickt, verfüge RB bekanntermaßen über deutlich bessere Begebenheiten. Das  Braunschweig-Spiel habe dem JFV aber einen Schub gegeben. Die Sinne des Teams seien laut Otremba dennoch geschärft: Auch in der Hinrunde starteten die Talente mit zwei Siegen, ehe dann ein langer Negativ-Lauf folgte. Fraglich ist derweil, ob der Trainer erneut seine Viererkette umbauen muss. Neben den ohnehin verletzten Philipp Ihnken und Phillip Onnen fällt Außenverteidiger Dominique Ndure für diesen Sonnabend aus. Hinter Finn Zeugner steht ein Fragezeichen.

(Text: NWZ Magnus Horn)