Torfestival als Trotzreaktion

 

Torfestival als Trotzreaktion

Mit einem Torfestival gegen Komet Arsten haben sich die U-19-Fußballer des JFV Nordwest am vorletzten Spieltag der Fußball-Regionalliga gegen Komet Arsten zurückgemeldet. Beim 5:2 (2:0) zeigten die A-Junioren eine Trotzreaktion auf die Leistung beim 1:4 vor einer Woche bei Viktoria Hamburg. „Ich bin sehr zufrieden, so muss man auftreten im letzten Heimspiel“, sagte Coach Lasse Otremba.

Nach einer starken ersten Halbzeit erhöhten die Oldenburger die Führung auf 4:0 (Kapitän Dominique Ndure bereitete drei Tore vor). Durch zahlreiche Wechsel fehlte kurz die Ordnung, so dass Arsten noch Ergebniskosmetik betreiben konnte.

(Text: FUPA / Volkhard Patten)
 
Tore:
1:0 Julius Constantin Rahmig (15.)
2:0 Umut Ercan (19.)
3:0 Umut Ercan (46.)
4:0 Faruk Celik
4:1 Leon Nnamdi Krämer
4:2 Valentin Rexhepi (70.)
5:0 Nino Oeltjenbruns (90.)
 
Aufstellung:
1 Thilo Pöpken (TW)
3 Ebrima-Dominique Ndure (C)
4 Mario Vukoja
6 Sven Lameyer
7 Salwan Marwan Bees
10 Umut Ercan
17 Faruk Celik
21 Finn Zeugner
23 Julius Constantin Rahmig
25 Noah Maletzko
26 Daniel Kunkel
 
Ersatzbank:
9 Keno Buß
11 Bourdanne Ngongfor
12 Jannick Schoon (ETW)
14 Marc-Kevin Neemann
19 Nino Oeltjenbruns
 
Trainer:
Lasse Otremba