Torreicher Rückrunden-Auftakt für die U17 des JFV Nordwest

 

Torreicher Rückrunden-Auftakt für die U17 des JFV Nordwest

Im Heimspiel gegen den Niendorfer TSV gab es am Sonntag in der B-Jugend-Regionalliga ein 3:3. Am Ende ärgerten sich die Gastgeber über zwei verschenkte Punkte, weil auch eine dreimalige Führung nicht zum Sieg reichte.

In der ersten Halbzeit versuchten die Niendorfer das Team von Trainer Wolfgang Horn durch frühes Pressing unter Druck zu setzen. Doch die JFV-Mannschaft knüpfte an die guten Leistungen der letzten Vorbereitungsspiele an und erspielte sich ein Übergewicht. Nachdem drei gute Chancen ungenutzt blieben, schaffte schließlich Julius Zaher die verdiente 1:0-Führung. In der 29. Minute verwertete der Stürmer eine Vorlage von Rechtsverteidiger Dominique N’dure. Mit diesem Vorsprung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kassierte der JFV ein unnötiges Ausgleichstor, als Daniel Arlonso Siebo Glao in der 45. Minute mit einem Fernschuss den zu weit vorm Tor postierten Keeper überwand. Julius Zaher gelang nur eine Minute später postwendend die erneute Führung für die Gastgeber. Doch das 2:1 hatte nur vier Minuten Bestand: Als der JFV-Torwart einen Schuss nicht festhalten konnte, war wiederum Arlonso zur Stelle und staubte zum Ausgleich ab. Danach war wieder der JFV an der Reihe: Marcel Walter wurde in der 52. Minute im Strafraum gefoult und verwandelte nach dreiminütiger Unterbrechung den Elfmeter souverän zur 3:2-Führung. In der Zwischenzeit hatte Schiedsrichter  Lukas Tepe drei Niendorfer Spielern Gelb gezeigt und Gäste-Trainer Carrel Segner mit einem Platzverweis bedacht. Und dann schlug wieder der am Rande einer gelb-roten Karte wandelnde Arlonso zu: Wiederum mit einem Fernschuss gelang dem Angreifer in der 67. Minute der Ausgleich. Beim 3:3 blieb es bis zum Schluss.

„Wir haben es versäumt, die Partie frühzeitig für uns zu entscheiden und uns durch vermeidbare Fehler um den Lohn gebracht“, ärgerte sich JFV-Trainer Wolfgang Horn nach dem Spiel.

(Quelle: JFV Nordwest)