U15 trifft spät ins Glück

 

U15 trifft spät ins Glück

Durch einen späten Kopfballtreffer von Lasse Rosenboom gewannen die U-15-Fußballer des JFV Nordwest bei VfL Osnabrück II. Als sich beide Teams fast schon mit dem 0:0-Unentschieden begnügten verwertete der Innenverteidiger einen Freistoß zum nicht unverdienten Sieg (68. Minute). Der JFV hatte härter als bislang in der Saison um den Sieg kämpfen müssen.

Nach ausgeglichener erster Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten hätten die Oldenburger in Hälfte zwei bereits vor der späten Entscheidung einen Treffer erzielen können. „Wir haben viel investiert und die Geduld bewahrt“, war Trainer Hendrik Buhl zufrieden nach dem Erfolg bei einer „sehr spielstarken Mannschaft“. Durch den Sieg bleiben die Talente an der Tabellenspitze der Landesliga.

(Text: NWZ Magnus Horn)