U17 schlägt sich selbst

 

U17 schlägt sich selbst

Eine vermeidbare Auswärtsniederlage kassierten die U-17-Fußballer des JFV Nordwest in der Regionalliga. Bei Werder Bremen II unterlag das Team von Trainer Wolfgang Horn mit 1:4 (0:2). Die Oldenburger zeigten erneut von Beginn an eine couragierte Leistung, mussten dann aber das 0:1 hinnehmen, als Torwart Jannick Schoon einen Eckball falsch einschätzte und die Führung für die Gastgeber ermöglichte (23. Minute). „Nach dem Gegentor haben wir den Rhythmus verloren und viel zu defensiv agiert“, ärgerte sich Horn.

Kurz vor der Pause erhöhte Werder durch Mert Ates nach einem schönen Angriff auf 2:0 (40.). Zwar kam der JFV mit Druck aus der Kabine, doch ein schnell ausgeführter direkter Freistoß von Jorik Wulff überraschte die Gäste (54.), die zwar durch Vedat Atilgan zum schnellen Anschluss kamen (60.), nach einem zu kurz geratenen Rückpass, den der Bremer Wulff erlief, aber wieder mit drei Toren in Rückstand gerieten (61.). „Heute haben wir uns selber geschlagen“, so Horn nach der Partie.

(Text: NWZ Magnus Horn)